Zurück

Karmeliten Kloster Gold

3,45

292 Bewertungen 23 Rezensionen

BRAUEREI
Export
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.1 %
12 °
-
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Das Kloster Gold zeigt sich in goldener Farbe mit feiner, weißer Schaumkrone. Das Aroma erinnert an Malz und Getreide, auch Hopfennoten sind zu vernehmen. Der Antrunk ist süßlich, man schmeckt Honig und ein wenig Hopfen. Bis zum Abgang wird Letzterer immer intensiver, um schließlich noch lange nachzuhallen.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 292

3.45

detail

3.51

3.45

3.35

3.48

Rezension schreiben

23 Rezensionen

  • Kloster Gold
    2,88
    Von: SushiV am 31. Aug.. 2019 18:04:52

    Ansprechendes Etikett aber nicht außergewöhnlich. Helles leicht trübes gelb. Schnell auf steigender dünner Schaum. (Erinnert an Limonade) und ist genauso schnell wieder weg. In der Nase leichte Zitrus Aromen. Frischer Antrunk mit guter Rezenz. Hohe drinkability ohne Kanten und Ecken. Gut aber auch nichts besonderes.

    0 Kommentare
  • Mönche Mit Bibel Und Krug
    3,00
    Von: Ischas am 22. Aug.. 2019 19:03:31

    0,5 l Flasche. Helles Gold, flacher, cremiger, stabiler, weißer Schaum. Leicht würzig, etwas wässrig, typisches Helles.

    0 Kommentare
  • Gold auch im Geschmack
    2,88
    Von: Bierbub Marco am 22. Aug.. 2019 18:22:23

    Für die Augen ein sehr angenehmes Etikett. Die Farbe des Bieres golden, aber sehr hell. Der Schaum leider schwach. In der Nase strohig. Im Geschmack ist das Karmeliten Kloster Gold vollmundig und wirklich angenehm würzig. Im Abgang sehr weich und mild und nicht herb. Der Name Gold ist verdient.

    0 Kommentare
  • Ging schnell weg
    3,50
    Von: Mikid am 20. Juni. 2019 17:16:25

    Und damit kaum zu rezensieren. Süffig, würde ich sagen...

    0 Kommentare
  • Süffig und lecker!
    3,88
    Von: Raffael Lauser am 15. Juni. 2019 12:19:27

    Im Bierabo des Monats Mai von Kalea/BeerTasting befand sich das Kloster Gold, ein Exportbier der Karmeliten Brauerei Karl Sturm aus Straubing. Das Bier hat eine gold-gelbe und glanzfeine Farbe. Die Schaumkrone ist grobporig aber immerhin gut stabil. Das Bier duftet würzig nach Brot und Getreide sowie zitronig. Auch der Antrunk bietet ein fruchtiges Zitronenaroma. Dazu schmeckt das Exportbier schön vollmundig und würzig. Die Carbonisierung befindet sich im mittleren Bereich. Der Nachtrunk bleibt schön würzig, unglaublich süffig und mild. Von diesem Bier könnte ich an einem Abend locker einige Flaschen schmoren. Lecker!

    0 Kommentare
  • Ausgezeichnetes Bier
    4,25
    Von: Mark Bergmoser am 14. Juni. 2019 19:25:56

    Sehr schöne und stabile Schaumkrone. Die Farbe ist gold-gelb. Der Geruch ist süßlich und beinhaltet auch leichte Hopfenaromen. Im Antrunk süßlich und malzig. Der Geschmack wird mit der Zeit intensiver. Im Abgang kommen dann noch feine Hopfennoten hinzu. Insgesamt ein ausgezeichnetes und ausgewogenes Bier. So macht Bier verkosten/trinken Spaß!

    0 Kommentare
  • 3,88
    Von: Fidel am 14. Juni. 2019 07:52:34

    Das Karmeliten Kloster Gold ist goldgelb und klar mit einem durchschnittlichen, gemischtporigen Schaum, der kaum am Glas haften bleibt. Das Aroma ist getreidelastig und malzig. Im Antrunk zeigt sich eine süßliche Honignote, gefolgt von einer kernigen Würze, die im weiteren Verlauf etwas intensiver und um eine dezent hopfige Note erweitert wird. Der Nachhall fällt vergleichsweise lang aus. Ein schönes, charaktervolles Export.

    0 Kommentare
  • Naja
    3,25
    Von: Kesso am 12. Juni. 2019 19:33:56

    ein typisches Exportschlager bei dem ich bis auf das schicke Etikett nichts weltbewegendes entdecken kann.. durchschnittlich aber nicht schlecht.

    0 Kommentare
  • Karmeliten – Kloster Gold – Export
    3,50
    Von: Bernhard Roitner am 11. Juni. 2019 17:42:55

    Leicht biscuitartiger, kerniger Geruch, im Antrunk leicht getreidig und sehr kernig, vergleichsweise herb, leicht malzsüßer Körper, etwas getreidig-herb im Abgang. Nicht so schlecht.

    0 Kommentare
  • Karamelliges Karmeliton
    4,50
    Von: Marino am 11. Juni. 2019 17:25:10

    Etikett Top! Geruch und Farbe sind Ok. Geschmacklich am Anfang süßlich nach Honig und danach wird es herber. Würde ich wieder trinken.

    0 Kommentare
  • Das Karmeliten KlosterGold
    4,50
    Von: Udo‘s Pupillen am 08. Juni. 2019 07:40:12

    Eine edle Aufmachung mit goldener Banderole und zwei nett anzusehenden Mönchen ziert, ja adelt geradezu die Flasche. Die helle strohgelbe Farbe sieht zwar unscheinbar aus, trägt aber ein fein bis mittelporiges Krönchen. Der Geruch nach Weizenfelder und Gärkeller machen mich durstig. Im Antrunk fein Herb, getragen von milder Fruchtsäure. Erfrischend prickelnd im Gaumen. Im Abgang drängt sich der Hallertauer Aromahopfen in den Vordergrund . Ich schmecke Apfelsäure, Beerige Süße ums bitter trockenen Hopfen heraus. Ein rundum gelungenes Bierchen dass ich auch guten Freunden servieren würde.

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: NicoB79 am 03. Juni. 2019 17:12:35

    Das Karmeliten Gold macht seinem Namen alle Ehre. Goldgelb und glanzfein, wird es von einem zerklüftend zerfallendem, weißem Schaum bedeckt. Süßliches, helles Malz mit einem Schuss Honig bestimmen den Geruch. Das Export bietet geschmacklich solide Kost. Es ist frisch, kräuterig und mild-würzig mit jetzt nicht mehr ganz so süßlichem Malz, dafür aber mit halbtrockener, passabler Bitternote am Ende. Für mich passt der Nachgeschmack nicht 100%ig. Es wird sehr langatmig getreidig. Das Export ist schlank gehalten und schon süffig. Die Kohlensäure hätte vielleicht noch einen Tick kräftiger sein können. Gutes Bier!

    0 Kommentare
  • Goldig
    4,00
    Von: Philipp am 02. Juni. 2019 11:58:09

    Goldene Banderole über dem Flaschenhals und Kronkorken, passendes Ettikett für ein Klosterbier. Weißer feiner Schaum mit mittlerer Haltbarkeit. Angenehm süffig mit dominanter Malznote, im Nachgeschmack verliert die Bitterkeit schnell an Dauer. Sehr leicht trinkbar, trink ich gerne wieder.

    0 Kommentare
  • Edel und caramelig.
    3,88
    Von: Tom am 24. Mai. 2019 22:01:34

    Der Geruch ist malzig und süßlich. Im Einschank glänzt es Goldigklar mit einer feinporiger Blume die unstabil ist. Der Kohlensäuregehalt ist angenehm. Geschmacklich sehr malzig mit Aromen von Caramel, Honig & Popcorn. Das Bier schmeckt schon sehr angenehm, ist mir persönlich aber etwas zu Süß. Bleibt aber dennoch Geschmacklich ein tolles Erlebnis.

    0 Kommentare
  • Kloster Gold
    3,50
    Von: Marco Kühlewind am 23. Mai. 2019 09:50:32

    Sehr leckeres Export mit schön gelber Farbe,einem stimmigen Etikett,mild würziger Geruch,in Geschmack würzig bis bitter und dennoch leichte süße..definitv ein leckeres Bier!

    0 Kommentare
  • Mittelmäßig
    3,63
    Von: Cervesium am 21. Mai. 2019 18:46:22

    Da gestern keine Rezension möglich war nun nachgeholt. Hellgold und trüb im Glas. Mittelmäßig würzig und leichte Bittere, die jedoch nicht lange anhält.

    0 Kommentare
  • Kloster Gold
    4,50
    Von: Andreas Grafwallner am 19. Mai. 2019 18:52:22

    Optik: gülden und klar Schaum: feinporig und instabil Nase: getreidig Antrunk: malzig und vollmundig Abgang: süßlich und nach Honig

    0 Kommentare
  • Schwer
    2,63
    Von: Lucki / Uselesssense am 30. Okt.. 2018 09:34:32

    leicht malzig, sehr Exportlastig bitter im Nachgang . aber gut ...

    0 Kommentare
  • Herb Hopfig
    2,75
    Von: Martin Sommer am 14. Sep.. 2018 21:18:43

    Kein Geruch und wenig Schaum auf einem pilsähnlichen Exportbier. Schmeckt relativ neutral jedoch etwas herb hopfig.

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: Wursti am 05. Juli. 2018 12:30:48

    Hellgelb und klar liegt da Kloster Gold im Glas. Der Schaum darüber ist fein und hält nicht allzu lang. Es riecht malzig-getreidig und leicht süßlich. Der Antritt ist recht verhalten, es geht aber weiterhin malzig-süß zu, wobei die Süße hier am ehesten in Richtung Honig geht. Hinter dem süßen Malz winkt ein leichter Hopfen, der im Abgang etwas an Fahrt aufnimmt. In der Summe ein solides Lager.

    0 Kommentare
  • Süffig und erfrischend
    3,00
    Von: MaxH.17 am 28. März. 2018 06:39:35

    Aus der 0,5l NRW Flasche kommt das Karmeliten Kloster Gold aus der Privatbrauerei in Straubing. Dabei handelt es sich um das Flagschiff der Brauerei. Im Glas kommt das Bier hellgolden daher. Auf ihm prangt eine moderate Schaumkrone, die sich nicht allzulang zu halten vermag. Mit 12,6° und 5,1% ist es leicht stärker eingebraut und lässt so vermuten, dass es einen etwas stärkeren Malzkörper bzw. mehr Würze bietet. Der Antrunk des Bieres ist recht schlank und man bemerkt zwar schon einen deutlicheren Malzkörper und etwas Würze, allerdings fällt das viel flacher aus. Ebenso unscheinbar sind die leichten Hopfennoten im Nachtrunk. Ein sehr süffiges und erfrischendes Bierchen, das allerdings die Erwartungen, die man daran stellt nicht ganz erfüllt. Dennoch ein leckeres Bier auf 3 Punkte Niveau.

    0 Kommentare
  • Ausgeglichenes Export
    4,25
    Von: DerBesen am 14. Dez.. 2017 20:08:11

    Leicht trüb, spritzige Kohlensäure, grober aber stabiler Schaum, malzig, wenig süß, kaum bitter. Insgesamt ausgeglichen.

    0 Kommentare
  • Die Mönche haben immer gutes Bier gebraut
    3,75
    Von: Heli am 11. Sep.. 2017 19:18:24

    Herrlich goldgelbe Farbe mit feiner weißer Schaumkrone. Deutliche Malznote mit ausgewogener Süße und minimal schmeckender Hopfenbittere. Süffig, g'schmackig, bayrisch!

    0 Kommentare